Login für Mitglieder
      

UNTERHALTUNG

Warum treffen? Ich bin doch auf Facebook.


Vom Donnerstag, 23. August 2012

Warum treffen? Ich bin doch auf Facebook.
Bereit für einen Männer-Abend!

Oder wie man als Online-Landwirt seine Erfüllung findet

Von Bernhard Krebs

 

Es begann vor vielen, vielen Jahren (gab es eigentlich ein Leben vor den Sozialen Netzwerken?) mit openBC, das wenig später zu XING umgetauft wurde. Ein Kunde riet mir dringend, mich auf dieser Plattform zu präsentieren, weil ich hier die neuesten Online-Entwicklungen gewissermaßen im Paket mit Aufträgen bekommen würde. Das hat sich mittlerweile etwas relativiert, seitdem ich nicht mehr zu Dumpingpreisen anbiete und auch sonst zeitaufwändige Vorleistungen scheue.

 

Amüsant bleibt XING trotzdem – zumindest in der Betrachtung hitziger Diskussionen, wenn die Glaubenskrieger aller Disziplinen sich die einzig wahren Online-Erfolgskonzepte um ihre SEO- und SEM-Schädel prügeln.

 

Mir stellt sich hier die gleiche Frage wie bei den Erfolgsbüchern und meinen Bankberatern: Wenn es tatsächlich helfen würde, warum seid Ihr noch hier und schaukelt nicht längst in einer Hängematte auf den Bahamas?

 

Nach XING kamen die Lokalisten, studiVZ und stayfriends – drei Online-Communities, die ich leidlich nutzte, denen ich aber erstmals auch ein Profilbild von mir gab. Die einen sind irgendwie verschwunden, den anderen bin ich entwachsen und von den dritten erhalte ich regelmäßige Motivationsnachrichten, dass ehemalige Klassenkameraden mich unbedingt kontaktieren möchten. Blöd nur: Ich kenne keinen davon.

 

MySpace habe ich bis dato ebenso ignoriert wie Flickr oder LinkedIn, weil: Ich bin in Facebook (oder schreibt man „auf“ bzw. „bei“ Facebook?). Eine tolle Sache, will ich meinen, denn dadurch erfahre ich automatisch, was mein Cousin auf Hawaii so treibt, dass die Tochter meiner Ex-Freundin ihrer Mutter ähnelt, meine Frau mit vier ihrer Ex-Freunde in Kontakt ist, Ex-Kollegen alle einen Job haben, mein Büro-Kollege aus dem Parterre im Urlaub weilt und in meiner Heimatstadt die Welt noch in Ordnung ist.

 

Dank Facebook vergesse ich auch (fast) keine Geburtstage mehr, wobei meine hierüber übermittelten Glückwünsche nicht selten via XING beantwortet werden. Tenor auf dem einen wie auf dem anderen Weg: Wir müssen uns bald mal wieder sehen.

 

Ich frage mich aber: Wann soll denn dafür Zeit sein? Für dieses persönliche Von-Angesicht-zu-Angesicht? Und ist es denn überhaupt noch notwendig? Ich 

  • habe- ehrlich gesagt – von meinen Bekannten, Freunden und Verwandten noch nie so viel Intimes erfahren wie auf Facebook (entsprechende Fotos inklusive, die mir zum Beispiel eine sehr gelungene Brustvergrößerung verraten haben),
  • bin zudem schwer beschäftigt mit meinen eigenen Beiträgen (natürlich erzähle ich jedem, dem ich ganz real begegne, dass ich maximal eine halbe Stunde täglich online bin; man will ja nicht als kontaktgestörter Freak gelten),
  • habe den Kinobesuch schon längst durch eine intensive YouTube-Nutzung ersetzt, und
  • bin erfolgreicher Landwirt bei FarmVille, einem Online-Spiel, das man auf Facebook ganz schnell und leicht erreicht – und nie wieder verlässt. Der psychische Druck ist hier immens: Schon frühmorgens treiben mich die die virtuell schreienden Milchkühe aus dem Bett, ein verdorrtes Feld mit Erdbeeren hatte mir bereits einen ganzen Urlaub vermiest.

Ich will hier raus! Zugegeben, vor mehreren Monaten war genau dies mein Wunsch und der verzweifelte Hilferuf, den ich über den Äther schickte. Das aber ist lange her … und jeden Tag „bei“, „in“ oder „auf“ Facebook tauchen mehr Freunde auf…. heute Abend haben sich meine alten Kumpels und ich online „auf ein Bier“ verabredet. Es ist schon fast wie früher …

 

Big Brother, hörst du mich? Du hast es gleich geschafft.


Link:


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bookmark auf Delicious




Einträge abgelegt unter: Unterhaltung


Erziehung im FreundeskreisErziehung im Freundeskreis
Vom Sonntag, 4. August 2013
Bücherstunde, Folge 5: Tolle HüpferungBücherstunde, Folge 5: Tolle Hüpferung
Vom Samstag, 30. März 2013
Ich bin auf, in und bei Twitter…Ich bin auf, in und bei Twitter…
Vom Freitag, 22. März 2013
LesestundeLesestunde
Vom Donnerstag, 21. März 2013
Das Internet begann im RadioDas Internet begann im Radio
Vom Donnerstag, 13. Dezember 2012
Wenn ältere Herrn Spaß haben.Wenn ältere Herrn Spaß haben.
Vom Freitag, 30. November 2012
Der Junge mit der abgefackelten LaterneDer Junge mit der abgefackelten Laterne
Vom Dienstag, 13. November 2012
ÜberraschungÜberraschung
Vom Sonntag, 14. Oktober 2012
•  Leitfaden für den Museumsbesuch
•  Ein Einakter im Theater des Lebens
•  Zielgruppenanalyse
•  Beute
•  Vorsicht: Modetipps von der besten Freundin…
•  Flaschendrehen
•  Wenn Mann seine Frau beim Einkauf begleitet
•  Vergesslich
•  Motivieren
•  Eine Frau, ein Mann und eine eigene Wohnung
•  Das Gleichgewicht
•  Langsame Hände, …
•  Der Plan: Campen mit Oma und Opa
•  Streber
•  Allein in der Schweinderlbahn
•  Bücherstunde auf Youtube: Gui-Gui
•  Des Vaters Schicksal: Allein daheim
•  Wohin gehst du?
•  Video: Wer kennt den kleinen Maulwurf?
•  Bücherstunde 1: Der Regenbogenfisch
•  Eine SMS für Sie: "Happy New Year!"
•  3 Meter hoch und 24 Meter lang
•  Kommunikation in der Großfamilie
•  So jung kommen wir nicht mehr zusammen!
•  Der Selbsterhaltungstrieb
•  Patrizia stellt ihr Fußballteam auf, Teil 2
•  Wie macht man es richtig?
•  Patrizia stellt ihr Fußballteam auf, Teil 1
•  Das Gras ist dort nicht immer grüner
•  misterbluepig beim Metzger...
•  Die Niederlage an der Wursttheke
•  Wenn das Telefon zweimal klingelt,…
•  Von Männern in Baumärkten ...
•  misterbluepig summt Titelmelodien...
•  Gefällt mir! Nicht!
•  Zu alt?
•  Maulwurfwissen
•  Vorurteile
•  Die Shopping-Strategien der Frauen
•  Das Grauen meines Lebens
•  Video: Die Songs starker Frauen
•  Macht Spaß: Melodien bekannter TV-Serien summen
•  Vampir sein ist cool!
•  (Vampir) sein oder nicht sein, …
•  Frühstück
•  Gefährliche Spiele-Abende
•  Bitte noch ein Foto vom ersten Maßkrug!
•  Endlich! misterbluepig!
•  Mami tanzt auf dem Tisch
•  Das ist zu gefährlich!
•  Erhabenheit?
•  Von Eltern im Kinderhotel
•  Papa kennt sich nicht aus?!
•  In Erinnerung an Vicco von Bülow alias LORIOT gibt es heute etwas extra.
•  Oma, wie oft muss ich es noch sagen…?





Informieren
Miteinander leben
Freizeit und Urlaub
Gesund und Stark
Geld & Recht
Feiern und schenken
Spielen und fördern
Unterhaltung
Diskutieren
Allgemeines
Reisen und Ausflüge
Gesundheit und Essen
Feiern und Schenken
Geld und Recht
Musik und Kultur
Senioren-Themen
Familie Intern
Kaufen
Unser Reise-Portal
Urlaubsangebote
Partner-Highlights
SHOP @ tausendkind.de
SHOP @ windeln.de
Kontakt
Registrieren
Suchen
Gewinnspiel
Ganz ehrlich!
Home
Impressum
AGB
Mediadaten





P020_L000_tausendkind_B120xH600_W0022