Login für Mitglieder
      

GELD UND RECHT

Eine wichtige Aufgabe für Großeltern


Vom Freitag, 1. April 2011

Eine wichtige Aufgabe für Großeltern

Für die Enkel vorsorgen

 

Von Wilibald Augustin*

 

Kinder sind für Eltern und Großeltern das teuerste Gut. In ideeller, meist aber auch in finanzieller Hinsicht. „Den Kindern soll es später mal besser gehen“, war ein beliebtes Zitat in früheren Generationen.

 

Heutzutage muss es aber heißen: „Den Kindern soll es später mal nicht schlechter gehen als uns.“ Einerseits waren nämlich Rentner in Deutschland noch nie so gut abgesichert wie in den vergangenen 20 Jahren, andererseits gibt die zukünftige Entwicklung des Sozialversicherungssystems Anlass zu ernster Sorge.

Der frühe Sparer sichert die Ausbildung

Kamen in den Gründungsjahren Deutschlands sechs Beitragszahler auf einen Rentner, erwarten wir ab 2020 ein Verhältnis von 2:1. Berücksichtigt man gleichzeitig die steigenden Lebenserwartung der Menschen, ist der Kollaps der stattliche Rentensysteme nahe.

 

Für seine Enkel (und Kinder) kann man deshalb nicht früh genug damit anfangen, ein finanzielles Polster für die zukünftigen Kosten für Ausbildung, Studium, Beruf, Führerschein und die eigenen vier Wände anzulegen. Sollte das Polster nämlich fehlen, wird es schnell sehr eng, die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen zu können.

 

Großeltern können hier vorausschauend tätig werden, indem sie gleich mit der Geburt des Enkels beginnen, monatlich einen geringen Betrag für dessen Zukunft anzulegen, um bei Bedarf entsprechend gewappnet zu sein.

Private Absicherung und Generationspolicen

Darüber hinaus sollten Großeltern in Zeiten, wo die staatlichen Grundsicherungen immer weiter eingeschränkt werden, so früh wie möglich mit ergänzenden privaten Absicherungen der Enkel beginnen. Diese sind in so jungen Jahren der Nachkommen noch preiswert und werden mit zunehmendem Alter immer teurer.

 

Ein Tipp: Über so genannte Generationenpolicen kann der Grundstein für die finanzielle Unabhängigkeit der Kinder gelegt werden. Gleichzeitig mit der Option zur Absicherung der Beiträge bei Ausfall des Versorgers. Damit werden die Beiträge für das (Enkel-) Kind bei Ableben des Versorgers (Großeltern) weiterbezahlt.

 

*Willibald Augustin ist Managing Director der Bavaria Financial Group. In der dritten Generation seiner Familie beschäftigt er sich seit fast 30 Jahren mit Versicherungen.


 


Link:


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bookmark auf Delicious









Informieren
Miteinander leben
Freizeit und Urlaub
Gesund und Stark
Geld & Recht
Feiern und schenken
Spielen und fördern
Unterhaltung
Diskutieren
Allgemeines
Reisen und Ausflüge
Gesundheit und Essen
Feiern und Schenken
Geld und Recht
Musik und Kultur
Senioren-Themen
Familie Intern
Kaufen
Unser Reise-Portal
Urlaubsangebote
Partner-Highlights
SHOP @ tausendkind.de
SHOP @ windeln.de
Kontakt
Registrieren
Suchen
Gewinnspiel
Ganz ehrlich!
Home
Impressum
AGB
Mediadaten





P020_L000_tausendkind_B120xH600_W0022