Login für Mitglieder
      

GELD UND RECHT

Eine sichere Geldanlage mit 8 Prozent?


Vom Mittwoch, 12. Oktober 2011

Eine sichere Geldanlage mit 8 Prozent?

Aber: Rendite und Risiko untrennbar verbunden

Von Markus Marquardt

 

Als Eltern oder Großeltern wollen Sie das Geld für Ihre Kinder bzw. Enkel in der Regel möglichst sicher anlegen. Aber: In Niedrigzinsphasen wie in den vergangenen Jahren bringt ein einjähriger Bundesschatzbrief der Bundesrepublik Deutschland gerade einmal 1% Zins.

 

Viele Anleger sind daher auf der Suche nach Alternativen.

 

Nun stößt man bei der Suche im Internet schnell auf Angebote wie z.B.: Geldanlage 8% festverzinslich. Bei einem solchen Angebot freut sich der Anleger und greift gerne zu.

 

Doch wie kann es sein, dass ein Bundesschatzbrief 1% abwirft und hier 8% festverzinslich zu erzielen sind? Um welche Art der Geldanlage handelt es sich bei solchen Angeboten?

Im Fokus: Anleihen von Unternehmen

In letzter Zeit handelt es sich hierbei oftmals um Anleihen von Unternehmen, die sich auf diese Weise Geld am Kapitalmarkt besorgen, um Projekte oder das eigene Unternehmen zu finanzieren. Der Anleger gewährt diesem Unternehmen also einen Kredit und bekommt dafür z.B. 8% festverzinslich. Soweit ist alles gut.

 

Wie ist es aber um die Sicherheit dieser Anlage bestellt? Die Sicherheit ist wie immer abhängig von der Bonität des Kreditnehmers oder Schuldners, was heißt: Die Zinszahlung und vor allem die Rückzahlung des Kredites sind abhängig davon, ob der Schuldner auch das notwendige Kapital hat.

 

Ist dies der Fall, bekommt der Anleger pünktlich seine Zinsen und das angelegte Kapital zurück bezahlt. Gerät der Schuldner allerdings in Schwierigkeiten, kann eine solche festverzinsliche Geldanlage schnell zu Verlusten führen.

 

FESTVERZINSLICH ist also nicht immer gleichzusetzen mit SICHER.

 

Prüfen Sie bei solchen Angeboten sehr genau die Bonität des Emittenten (des Unternehmens, das die Anlage vergibt). Ist die Bonität des Emittenten über jeden Zweifel erhaben, kann es sich um eine rentable und verhältnismäßig sichere Anlage handeln.

 

Gleiches gilt übrigens auch für Staatsanleihen: Würden Sie z. B. aktuell Griechenland Geld leihen, auch wenn Sie dafür 5% festverzinslich bekämen?

 

Einer der wichtigsten Grundsätze bei der Kapitalanlage lautet: Rendite und Risiko sind untrennbar miteinander verbunden!

 

Ein Mehr an Rendite ist nur zu erzielen, wenn man bereit ist, ein Mehr an Risiko einzugehen. Anlagen mit hohen Renditen sind daher unweigerlich mit hohen Risiken verbunden – auch wenn diese nicht immer ganz offensichtlich sind!

 

Seriöse Finanzberater legen deshalb großen Wert darauf, zunächst Ihre Risikobereitschaft und Risikowahrnehmung festzustellen und mit Ihnen darüber zu sprechen. Die Kapitalanlage wird anschließend auf Ihre persönliche Risiko-Kennziffer und auf Ihre persönlichen Belange ausgerichtet.

 

Mehr Informationen bei Marquardt & Kollegen >>

 

Finanzexperte Markus Marquardt im Kurz-Profil >>


Link:


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bookmark auf Delicious









Informieren
Miteinander leben
Freizeit und Urlaub
Gesund und Stark
Geld & Recht
Feiern und schenken
Spielen und fördern
Unterhaltung
Diskutieren
Allgemeines
Reisen und Ausflüge
Gesundheit und Essen
Feiern und Schenken
Geld und Recht
Musik und Kultur
Senioren-Themen
Familie Intern
Kaufen
Unser Reise-Portal
Urlaubsangebote
Partner-Highlights
SHOP @ tausendkind.de
SHOP @ windeln.de
Kontakt
Registrieren
Suchen
Gewinnspiel
Ganz ehrlich!
Home
Impressum
AGB
Mediadaten





P020_L000_tausendkind_B120xH600_W0022