Login für Mitglieder
      

GELD UND RECHT

Die günstigste Versicherung?


Vom Dienstag, 15. November 2011

Die günstigste Versicherung?

Aus der Flut der Angebote

Von Willibald Augustin

 

Als Eltern und Großeltern haben Sie in der Regel Ihre persönliche Versicherungssituation weitgehend geordnet. Allerdings ist das Thema für all jene nicht endgültig abgehakt, die sich aus unterschiedlichsten Gründen um die vielfältige Absicherung ihrer Kinder und Enkel sorgen.

 

Damit Eltern und Großeltern effektiv unterstützen können, müssen sie sich informieren – und stehen ganz schnell überfordert (das gilt übrigens nicht nur für Senioren) vor der Flut der verschiedenen Versicherungen.

 

Natürlich gilt es in besonderer Weise für Krankenversicherung und Lebensversicherung, aber auch bei der Haftpflichtversicherung des erwachsenen Kindes bzw. Enkels, der Hausrat für seine erste eigene Wohnung oder der Kfz-Versicherung für das Moped: Es lohnt sich immer, bei den jeweiligen Angeboten der Versicherer genauer hinzuschauen.

 

Die beste Lösung für Großeltern wie Enkel und deren Eltern ist ein Versicherungs-Maßanzug", der von einem Experten zusammengestellt wird, der sich nicht nur über den Preisvergleich positioniert. 

Checkliste Versicherung

Wenn Sie eine vernünftige Versorgung und eine Versicherung wollen, die nicht automatisch die billigste, sondern die unterm Strich günstigste ist, stellen Sie sich und dem Anbieter folgende Fragen:

  1. Ist er ein Vertreter, der nur bestimmte Versicherungen verkaufen darf – oder ein freier Versicherungsmakler?
  2. Hat er die Kompetenz und macht er sich die Mühe, für mich die unterm Strich besten Angebote aus der Flut der verschiedenen Versicherungen zu finden. 
  3. Bleibt die Versicherung nicht nur auf der Beitragsseite im vernünftigen Rahmen, sondern hilft sie im Versicherungsfall auch wirklich? Es hat keinen Sinn, eine billige Versicherung abzuschließen, die die individuellen Voraussetzungen bzw. Risiken und Bedürfnisse nicht berücksichtigt. Da zahlt der Versicherungsnehmer in jedem Fall langfristig drauf – bei einer Krankenversicherung im schlimmsten Fall sogar mit seiner Gesundheit. 
  4. Nimmt der Makler sorgfältig Ihre Wünsche auf und fragt persönlich die Risiken ab?
  5. Gibt der Makler bei Bedarf alle wichtigen Informationen zu Versicherungen und Angeboten und ermittelt aus dem Portfolio fast aller relevanten Anbieter die Versicherung, die ideal passt. 
  6. Kennt er die möglichen Fallstricke und Stolperfallen in den jeweiligen Versicherungsbedingungen? Hier ein Ausschlusskriterium, dort das problematische Kleingedruckte – all das gilt es zu sondieren, damit Sie mit ihrer Versicherung im Fall der Fälle eben keine unnötigen Probleme haben. 
  7. Wie transparent ist der Makler? Was ist zu beachten, warum das und nicht das, welche Folgen hat dieses und jenes nicht – übersetzt er nicht nur die Versicherungsbedingungen, sondern erklärt u. a. auch die Bedeutung der Bilanzkennzahlen von Versicherungen?
  8. Lässt der Makler Sie auch nach dem Abschluss nicht alleine? Steht er Ihnen zur Seite bei Themen wie Arztsuche, Abrechnungsfragen mit Behandlern und Versicherern bis hin zur Handhabung der Selbstbeteiligung bzw. Beitragsrückerstattung ?

Mehr Informationen zu

 


Link:


Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Bookmark auf Delicious









Informieren
Miteinander leben
Freizeit und Urlaub
Gesund und Stark
Geld & Recht
Feiern und schenken
Spielen und fördern
Unterhaltung
Diskutieren
Allgemeines
Reisen und Ausflüge
Gesundheit und Essen
Feiern und Schenken
Geld und Recht
Musik und Kultur
Senioren-Themen
Familie Intern
Kaufen
Unser Reise-Portal
Urlaubsangebote
Partner-Highlights
SHOP @ tausendkind.de
SHOP @ windeln.de
Kontakt
Registrieren
Suchen
Gewinnspiel
Ganz ehrlich!
Home
Impressum
Datenschutz
AGB
Mediadaten